Windstatistik











 
 
 

Die Station befindet sich an der Nordküste der Insel direkt vor dem Marmari Beach Hotel ****. Durch eine davor gelegene Sandbank gibt es einen Stehbereich von ca. 40-50m.

Westwind mit Flachwasser sorgt für beste Bedingungen für Anfänger, Fortgeschrittene kommen beim Tricksen auf ihre Kosten. Bei stärkerem Nordwind (Meltemi) entstehen Wellen bis 1.5 m. Eine Herausforderung für jeden Surfer. Da der Wind schrägauflandig kommt, entsteht ein Shorebreak, der einfach zu überwinden ist.

Die Besonderheit an diesem Windspot besteht aus dem Inselweit stärksten Nordwind (Meltemi), verursacht durch zwei Inseln nördlich von Kos die einen Düseneffekt erzeugen!

 

An der Station gibt es unterschiedliche Windverhältnisse. Rechts der Bojen ist der Wind in der Regel stärker, also für Surfer geeignet die gerne ihre Grenzen kennen lernen möchten. Links hingegen sind die Gemütlicheren, die lieber Dünungswellen abreiten, zu Hause.

 

Könnensstufe 1-6

 

Meltemi:

Der Meltemi bläst von Ende Mai bis Ende September auf Kos. An guten Tagen hat man vormittags 4-5Bft, am späten Nachmittag dreht der Wind dann in der Regel noch mal richtig auf, und man hat 6-8 Bft bis zum Sonnenuntergang.

Der Wind hält meistens einige Tage an und schläft regelmäßig nach Sonnenuntergang ein, um dann am Vormittag wieder aufzuwachen. Die Windrichtung ist NW links schrägauflandig und kommt zum Springen von rechts. An Windtagen hat man schöne 1-1,5 m Wellen, zum Abend hin und weiter draußen eher mehr.

Es besteht sehr wenig Strömung, so dass man auch bei Problemen treibend immer wieder sicher das Ufer erreicht. Das Tolle ist die absolute Wettergarantie. Man surft immer im absoluten Sonnenschein im warmen Wasser


 
Surfrevier
 



Aktuellen Wind- & Kitesurfkatalog bestellen



Facebook Fanseite





www.retter.at