Revier

Wadi Lahami liegt ca. 200 km nördlich der Grenze zum Sudan und ist somit der südlichste Surfspot Ägyptens, den wir im Programm haben. Speziell im Winter ist es in Wadi Lahami um 3-4 Grad wärmer als in Dahab oder Hurghada. Dadurch kann sich in den Wintermonaten November bis Februar eine bessere Thermik entwickeln als im Rest von Ägypten. Diese Thermik führt zu konstanten und guten Windbedingungen.

Das Revier beginnt etwa 200 m in Lee der Hotelanlage Lahami Bay an einem eigenen Sandstrand und der Einstieg ins Meer erfolgt über einen gut 20 m weiten Stehbereich. Surft man los, dann liegt sie vor einem: Eine gut 1,5 x 2 km große Badewanne, die im Norden von gut sichtbaren Riffen, im Westen und Süden vom Hotelstrand eingerahmt ist und durch die Lage leeseits der Riffe sauberes Glattwasser und unverwirbelten Wind bietet.

Vom Strand aus nach links schauend, schließt eine ca. 2 km lange Korallenbank die Badewanne zum offenen Meer nach Norden hin ab. Am Ende dieser Korallenbank ermöglichen mehrere große Riffunterbrechungen das Surfen zu den Dünungswellen. Diese können bis zu 2 m hoch werden. In diesem Bereich sollte man allerdings nie alleine Surfen, da man vom Strand aus nur mehr sehr schlecht gesehen werden kann.

Weiter im Süden streckt sich die gut 60 km lange Halbinsel „Ras Banas" ins Rote Meer. Das macht Abtreiben aufs offene Meer unmöglich. Die ganze Bucht bietet einen flach abfallenden Sandstrand und hat steh- oder sichttiefes Wasser; der Stehbereich beträgt zwischen 5 und 15 Meter.

Im Notfall rückt natürlich das Rettungsboot aus und holt euch wieder zurück!

Für Kiter gibt es noch einen zweiten Spot ca. 2 km südlich vom Hotel, vor den derzeit geschlossenen Berenice Villas. Hier liegt ein ca. 1 km langer feinsandiger Sandstrand mit einem Stehbereich von ca. 120 x 400 m davor. Der Wind weht kommt idealerweise sideshore, nachmittags dreht der Wind auf leicht auflandig. Das Stehrevier ist großteils mit sandigem Untergrund, vereinzelt auch mit Seegrad, Korallen oder Riffstücke (welche aber markiert sind)

TIPP: Für Wadi Lahami empfehlen wir Surfschuhe!

Wind

Der Wind baut sich im Laufe des Vormittags langsam auf und erreicht gegen Mittag seine volle Stärke. Auf Höhe der Station bläst er dann sideshore von links (leicht schräg ablandig), direkt vor dem Hotel ist er noch etwas böig. Wenn man sich dann aber 50 m nach Lee abfallen lässt, kommt man in den Genuss von sehr gleichmäßigem Wind. Meist erreicht er in den Hauptwindmonaten Oktober bis März eine Stärke von ca. 5-6 Bft und bläst bis zur Abenddämmerung durch.

Buchungs-Hotline:
0316 815 415
X